Historie

Als offene Handelsgesellschaft am 01. März 1899 gegründet und im Gesellschaftsvertrag vom 01. April 1899 verbrieft, konzentrierte man sich anfänglich auf die „mechanische Weberei in Herrenstoffen nebst dazu gehörenden Vorarbeiten, wie Zwirnerei und Spulerei“. Mit 12 Webstühlen begann man in angemieteten Räumen in Mönchengladbach. Schon 1908 wurde, dank des großen Erfolges, das neue „Fabriketablissement“ an der Waldnieler Straße errichtet. Die Produktion erfolgte damals auf 87 Webstühlen, wobei Zwirnerei, die Appretur, die Walkerei und Wäscherei in das Unternehmen integriert wurden. Nur 5 Jahre später wurde bereits auf 150 Webstühlen produziert.

Mit 500 Beschäftigten galt man 1927 als größtes, in Privatbesitz befindliches, Textilunternehmen der Tuchindustrie in Mönchengladbach. Schon zur damaligen Zeit wurden neben den Tuchen auch Autopolsterstoffe produziert.

In den 50er Jahren wurde die Zusammenarbeit mit allen Automobilherstellern weiter ausgebaut.

Kennzeichnend für die 80er Jahre ist die zunehmende Globalisierung der Automobilindustrie. 1982 begann mit dem Aufbau des Werkes in Barcelona die Internationalisierung des Unternehmens.

Heute beliefert die AUNDE Gruppe weltweit alle namhaften Automobilhersteller.